Farbenfrohe Kamelien blühen am Comer See

english
 

Rosa Maria Lamberti am Comer SeeCari amici, liebe Comer See Freunde! Wie wäre es in diesem Jahr mit einem langen, sonnigen Osterwochenende am Comer See? Im Frühjahr bildet die zarte, elegante Blütenpracht der Kamelien einen spektakulären Kontrast zu der gewaltigen Bergwelt ringsherum.

In den Parks der berühmten Villen, in Gärten und an Uferpromenaden leuchten unzählige Kamelienblüten.Kamelienblüte am Comer See

Kamelien wachsen als immergrüne Sträucher oder Bäume und entfalten ihre zarten Blüten zu Anfang des Frühjahrs. Im besonderen Klima des Comer Sees gedeihen sie besonders gut.

Die Mostra delle Camelie in Gravedona

Seit über 40 Jahren findet am Ostersonntag und Ostermontag in Gravedona, im 1585 erbauten Palazzo Gallio, die Mostra delle Camelie statt.

Diese Kamelienausstellung ist ein wahrer Leckerbissen für die Blumenliebhaber unter euch. Höhepunkt der Ausstellung ist die Prämierung Palazzo Gallio, Gravedona am Comer Seeder schönsten Züchtungen und Pflanzen.

Zu der traditionellen Kamelienausstellung im Palazzo Gallio gehört alljährlich auch eine Kunstausstellung mit Werken einheimischer Künstler.

Außerdem finden oft im Rahmen dieser Veranstaltung Konzerte im Palazzo Gallio statt.

Die Geschichte der Kamelie

Kamelien gehören ursprünglich zu den Teestrauchgewächsen und waren zunächst vor allem in ostasiatischen Ländern, wie Vietnam, Nepal und China beheimatet. Dort waren und sind ihre Blüten ein Symbol für Harmonie und Freundschaft.

Erstmalig wurden Kamelien in Europa im Jahre 1739 in den Gewächshäusern von Thorndon Hall in Südengland gezeigt. Vermutlich brachten Missionare oder englische Seeleute sie aus Asien mit.

Aus zwei Zeichnungen, die von diesen Kamelien angefertigt wurden, kann man ersehen, dass sie rote Blüten hatten.

Zum Ende des 18. Jahrhunderts sorgten englische Gartenbaumeister für die Verbreitung der Kamelie in den Villengärten am Comer See.

Die Kamelie als künstlerische Inspiration

Die Kurtisane Marie Duplessis, Vorbild für den Roman "Die Kameliendame" Im 19. Jahrhundert kam die Kamelie dann sehr in Mode und wurde von Alexandre Dumas dem Jüngeren in seinem Roman “Die Kameliendame” verewigt. Das Buch war so erfolgreich, dass Dumas es zu einem Bühnenstück umarbeitete, das 1852 in Paris uraufgeführt wurde.

Ab 1880 feierte die legendäre französische Schauspielerin Sarah Bernard weltweit große Erfolge als Kameliendame. Das Werk diente Guiseppe Verdi als Vorlage für seine Oper “La Traviata” die 1853 uraufgeführt wurde.

Im Jahr 1936 wurde die Kameliendame von George Cukor verfilmt, in den Hauptrollen Greta Garbo und Robert Taylor.

Am Werdegang der Kamelie könnt ihr sehen, cari amici, dass auch zarte Pflänzchen große Karrieren machen können.

Genießt den wundervollen Frühling und die bezaubernden Kamelien am Comer See.

Tanti saluti e a presto
Rosa Maria Lamberti

Reisebriefe Felix Mendelssohn Bartholdy
Mendelssohns Aquarell vom Comer See
Slow Food Italia
Slow Food schmeckt auch am Comer See

Ähnliche Beiträge

Keine Ergebnisse gefunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü