Chiacchiere – das italienische Karnevalsgebäck

Chiacchiere ist ein schmackhaftes, frittiertes Schmalzgebäck. In Mailand und der Lombardei hat es die Form von gezackten, wellenförmigen Streifen, die mit viel Puderzucker bestreut sind.

Besonders “süße” Naschkatzen dippen das noch warme Gebäck in leckere Aprikosenmarmelade oder flüssige Schokolade.

Chiacchiere heißt übrigens frei übersetzt Geschwätz, Smalltalk. Ich finde, das passt zum Kaffeklatsch, bei dem ja meistens viel geschwatzt wird.

In anderen Regionen Italiens variieren die Namen und Formen des Gebäcks.

 

Chiacchiere_italienisches KarnevalsgebaeckZutaten:

  • 500 g Mehl, 70 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 2 EL Butter, 1 TL Salz
  • geriebene Zitronenschale
  • 2 EL Wasser oder 1 Schuss Grappa (nur für die Erwachsenen)
  • 1 l Pflanzenöl zum Frittieren


Das braucht ihr außerdem:

1 großen Topf oder 1 Fritteuse, Nudelholz, Schaumlöffel, 1 gezackten Teigschneider, 1 Küchenreibe und Küchenkrepp.

Zubereitung:

  • Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und geriebene Zitronenschale mischen
  • Butter, Eier, Grappa oder Wasser hinzugeben
  • Die ganze Masse solange miteinander verkneten, bis ein geschmeidiger, glatter Teig entsteht
  • Den Teig zugedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen
  • Danach noch einmal durchkneten, mit einem Nudelholz dünn ausrollen (Höhe ca. 1 mm) und mit einem gezackten Teigschneider in ca. 10 cm lange und etwa zwei fingerbreite Streifen schneiden
  • Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Streifen portionsweise nacheinander hineingeben und goldgelb frittieren 
  • Die fertigen Chiacchiere vorsichtig mit einem Schaumlöffel aus dem Topf holen und auf einem Küchenkrepp kurz abtropfen lassen.
  • Reichlich mit Puderzucker bestäuben und noch warm servieren 

Eventuell oder besser, auf jeden Fall, Marmelade und/oder flüssige Schokolade zum Dippen bereitstellen.

Buon appetito e buon chiacchiere!

Zur Rezeptübersicht

Menü