Nostalgische Riva Boote am Comer See

English

 

Rosa Maria Lamberti am Comer SeeCari amici, liebe Comer See Freunde, jeder von euch kennt den Namen der eleganten, aus wertvollem Mahagoniholz und glänzendem Chrom gefertigten Riva Boote.

Die Entstehung der Riva Boote

Erfunden wurden diese Boote von dem damals 27jährigen Carlo Riva, der 1949 in Sarnico am Lago d’Iseo die väterliche Bootswerft übernahm. Er hatte die Idee ein Speedboot mit luxuriöser Ausstattung zu bauen. Bis 1989 wurden ca. 4.200 seiner eleganten Mahagoniholz-Boote produziert und überwiegend an den Jet Set der damaligen Zeit verkauft.

Rolls Royce der Meere

Riva Brigitte Bardot Comer See

Foto Brigitte Bardot: © RM Auctions

Zum Beispiel besaßen Gunther Sachs, Brigitte Bardot, Richard Burton und Aga Khan eine Riva. Heute existiert noch etwa die Hälfte der damals gebauten, klassischen Rivas, die als „Rolls-Royce der Meere“ bezeichnet werden.
Aber viele dieser schwimmenden Oldtimer müssen restauriert werden, weil sie defekt sind oder das Holz verrottet ist.

Die Riva Werft am Comer See

Und hier, amici del Lago di Como, kommt Erio Matteri aus Lezzeno am Comer See ins Spiel. Erio Matteri betreibt in der 4. Generation eine kleine Werft am Comer See. Er gilt weltweit als einer der besten Restauratoren für Holzboote, insbesondere für alte Riva Boote.

Die reparaturbedürftigen Rivas kommen per Transporter, Bahn oder mit dem Flugzeug aus allen möglichen Ländern und manchmal sogar vom anderen Ende der Welt, aus Australien.
Nur die kleineren Riva Modelle können problemlos auf der engen, kurvigen Straße zu Matteris Werft am Seeufer transportiert werden. Die meisten kommen über den Comer See von Como aus nach Lezzeno. Wenn die Rivas den Weg über den See nicht mehr aus eigener Kraft bewältigen können, werden sie auf ein Transportschiff umgeladen, das Erio Matteri extra dafür gebaut hat.

Manchmal befinden sich bis zu 100 Rivas in der Matteri Werft, die von Erio und seinen Mitarbeitern restauriert und gepflegt werden.

Rivas in Varenna am Comer See

Eine Riva kaufen oder mieten?

Eine originalgetreu restaurierte oder gut erhaltene Riva kann, je nach Modell, heute bis zu 600.000 € wert sein. Das ist euch ein wenig zu teuer? Dann habe ich einen tollen Tipp:

Erio Matteri vermietet seine ca. 90 km schnelle Riva Aquarama, das größte, nostalgische Riva Modell, für 3.500 € am Tag. Das Benzin und ein netter Skipper sind inklusive.

Allora, amici, ich überlege, ob ich mein Sparbuch dafür plündern sollte. Was meint ihr?

Tanti saluti e a presto
Rosa Maria Lamberti