Herbstzeit – Erntezeit für Oliven am wunderschönen Comer See

english

 

Rosa Maria Lamberti am Comer SeeCari amici, liebe Comer See Freunde. Habt ihr gewusst, dass schon in der Antike Olivenöl am Comer See produziert wurde?
Die Überreste uralter Ölmühlen, die bei Ausgrabungen gefunden wurden, beweisen das.

Der Ruin der Olivenbauern am Comer See

Über mehrere Jahrhunderte stellten die Bauern am Comer See ihr schmackhaftes Olivenöl her. Doch im 15. Jahrhundert gaben sie die Produktion auf.

Das hatte folgenden Grund:

Die spanischen Besatzer erhoben eine so hohe Steuer auf den Anbau von Olivenbäumen, dass sich die Ölherstellung und der Verkauf nicht mehr lohnten. Die Olivenbauern und Ölmühlen waren ruiniert und die Olivenhaine am Comer See verschwanden im Laufe der Zeit für die folgenden Jahrhunderte.

Die Wiederbelebung der Olivenölproduktion am Comer See

Oliven vom Comer SeeErst seit dem letzten Jahrhundert nutzen wieder viele Landwirte und Privatleute das günstige Mikroklima am Comer See und bauen in verstärktem Maße besonders widerstandsfähige Olivenbäume an.

Der Bestand wird derzeit auf ca. 40.000 Ölbäume geschätzt. Die Tendenz ist steigend.

Das hochwertige Olivenöl vom Comer See erhielt bereits 1997 das DOP-Siegel der Europäischen Union.

Slow Food vergab seine höchste Auszeichnung für Olivenöl, die “Drei Oliven”, für das Öl der Gemeinde Perledo.

Mit der Bezeichnung “Olio Extravergine d’Oliva Lombardische Seen” sind die Olivenöle vom Comer See und vom Iseo See gekennzeichnet.

Herbstzeit – Erntezeit für Oliven

Olivenernte am Comer SeeDie Ernte beginnt rund um den Comer See im Oktober, da sind die Oliven noch grün also unreif. Im Idealfall sind bis Ende November die Olivenbäume abgeerntet, wenn die Oliven ihre Reife erreicht haben.

Für die Olivenbauern ist das eine schwere Arbeit, die oft in sehr steilem, schwierigem Gelände stattfindet.

Unter den Olivenbäumen werden große, spezielle Netze ausgebreitet. Dort landen dann die teils mit langen Stangen von den Bäumen heruntergeschüttelten Oliven.

Kleine Äste und Blätter werden direkt vor Ort ausgelesen. Danach erfolgt der Transport in die Ölmühlen zur Weiterverarbeitung.

In anderen Regionen Italiens kann die Olivenernte sogar bis Anfang Februar dauern.

 

Cari amici, probiert das leckere und gesunde Öl vom Comer See. Ihr werdet begeistert sein. In meiner Küche darf es nie fehlen.

Mein Tipp: Auf dieser Übersichtskarte erfahrt ihr wo man das gesunde und reine Olivenöl kaufen kann. 

Tant saluti e a presto
Rosa Maria Lamberti

Sign for the Sentiero del Viandante on Lake Como
Sentiero del Viandante – Wanderroute am Comer See

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü